Controlled Traffic Farming

Das CTF-Verfahren verfolgt den Zweck, ganzjährig, feste Fahrgassen für alle Arbeitsvorgänge im Ackerbau festzulegen, um dauerhafte Bodenverdichtungen im Bereich der Wachstumsflächen zu vermeiden. NEXAT revolution ist optimal und konkurrenzlos auf dieses Verfahren ausgerichtet. 

Jahr für Jahr verlieren wir weltweit bis zu 39 Mrd. to fruchtbaren Ackerboden durch Wind- und Wassererosion. Die Hauptursache dieser alarmierenden Entwicklung ist die permanente Bodenverdichtung durch immer größere Maschinen. In der konventionellen Landwirtschaft werden 60–80 % der Wachstumsflächen durch Random Traffic Farming unkontrolliert überfahren, verdichtet und müssen im Anbauprozess immer wieder gelockert werden. Die Folgen: hoher CO2-Ausstoß, Verschlechterung der Bodenqualität, hohe Erosionsanfälligkeit.

  • Wachsender Verlust von bestem Ackerboden
  • Bodenverdichtung als Kernproblem
  • Vernichtung endlicher Ressourcen (Boden, fossile Energie)
  • Mit bestehender Technik kaum noch Effizienzsteigerung möglich (Digitalisierung)

Mrd. to Erosionen / Jahr

  • Random Traffic Farming 70% 70%
  • Controlled Traffic Farming 20% 20%
  • NEXAT 5% 5%

Dauerhafte Verdichtung des Ackerbodens

Das innovative NEXAT Pflanzenproduktionssystem basiert auf der Grundlage des Controlled Traffic Farming oder kurz CTF. Dabei wird die gesamte Ackerfläche dauerhaft in feste Fahr- und Wachstumsräume aufgeteilt, um die Bodenverdichtung allein auf den Spuranteil zu reduzieren. Das schont die Bodenstruktur, verbessert die Wasserinfiltration und das Wasserspeichervermögen und schützt somit vor Erosion. Ermöglicht wird CTF durch hochpräzise, satellitenbasierte Spurführungssysteme. Zahlreiche Studien belegen die pflanzenbaulichen Vorteile mit dem Zugewinn bei Bodengesundheit und Ertrag sowie die Einsparung von Produktionsmitteln in Folge der Umstellung auf Controlled Traffic Farming.

Video: NEXAT revolution – Controlled Traffic Farming

Doch das CTF-Verfahren stößt aufgrund der bislang eingesetzten Technik an seine Grenzen. Einerseits ist es ein komplexes Unterfangen, die unterschiedlichen Spur- und Arbeitsbreiten sämtlicher am Produktionsprozess beteiligter Landmaschinen exakt aufeinander abzustimmen und ganzjährig einzuhalten, andererseits ist der immer noch hohe Flächenanteil der Fahrspuren kaum noch zu optimieren. Bis heute!

%

Reduzierter Spuranteil gegenüber RTF

%

Reduzierter Spuranteil gegenüber CTF

%

Dauerhaft unbefahrene Fläche

NEXAT revolution reduziert den Spuranteil gegenüber den heute üblichen Verfahren RTF um 90 % gegenüber heutigen CTF Konzepten um bis zu 75 %. Ebenso lassen sich erst durch die Wide-Span-Bearbeitung typische CTF-Herausforderungen wie ein optimales Strohmanagement konsequent meistern, wodurch eine wirkliche Beibehaltung des CTF ganzjährig umsetzbar ist.

NEXAT – Next Generation Agriculture Technology!